Verhinderungspflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung und dient der Ersatzpflege von Pflegebedürftigen bei Verhinderung von privaten Pflegepersonen. Unter einer privaten Pflegeperson versteht man Privatpersonen die ihren Lebenspartner, Eltern oder Großeltern pflegen und betreuen. Aber auch Freunde und Bekannte können als private Pflegeperson auftreten.

Einen Anspruch auf Verhinderungspflege haben Pflegebedürftige die seit mehr als sechs Monaten eine Pflegestufe besitzen und die teilweise oder komplett durch eine private Pflegeperson versorgt werden. Wenn die private Pflegeperson stunden-, tage oder auch wochenweise verhindert ist, kann bei der Pflegekasse die Verhinderungspflege beantragt werden.

Die Verhinderungspflege kann genutzt werden, um privaten Pflegeperson die Möglichkeit zu geben in den Urlaub zu fahren, eigene Arzt- und/oder Behördentermine wahrzunehmen, zur Genesung von Erkrankung oder um einfach mal auszuspannen.

Wir wissen wie geistig und körperlich anstrengend die Pflege von Angehörigen und Freunden sein kann, deshalb gönnen Sie sich bzw. Ihren Angehörigen eine verdiente Auszeit. Die Pflegekasse übernimmt für bis zu 6 Wochen bzw. für bis zu 1.612 € pro Jahr die Kosten für die Ersatzpflege durch unseren Pflegedienst.

Informationen zum Anspruch und zur Vergütung erhalten Sie unter Verhinderungspflege.

Sie haben Fragen zu diesem oder anderen Themen rund um die Pflege und Wohnen im Alter, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

zum Kontakt