Die Betreuung von Pflegebedürftigen stellt für viele Angehörige eine nicht zu unterschätzende physische und psychische Belastung dar. Um dem entgegenzuwirken, haben alle Pflegebedürftigen seit dem 01.01.2015 Anspruch auf zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen bis zu einem monatlichen Höchstbetrag von 104 €. Bis zu diesem Betrag übernimmt die Pflegekasse die gesamten Kosten der Betreuungsleistungen.

Darüber hinaus besteht für Pflegebedürftige mit erheblich eingeschränkter Alltagstauglichkeit (§ 45a SGB XI) die Möglichkeit, diesen Betrag auf monatlich bis zu 208 € zu erhöhen (100 % Kostenübernahmen durch die Pflegekasse). Die Beurteilung, ob eine erheblich eingeschränkte Alltagstauglichkeit besteht, obliegt dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) und kann, sofern noch nicht erfolgt, bei der Pflegekasse beantragt werden.

 

Der Anspruch auf die Betreuungsleistungen bleibt für nicht genutzte Beträge auch über den Jahreswechsel bestehen, die Leistungen aus dem Vorjahr müssen bis spätestens 30.06. des Folgejahres bei der Pflegekasse abgerufen werden, da sie sonst verfallen.

 

Im Rahmen der zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen können u. a. folgende Leistungen erbracht werden:

  • Hauswirtschaftliche Dienstleistungen wie z. B.
    • Reinigung der Wohnung
    • Wäsche waschen, trocknen und bügeln
    • Einkaufen
    • Hausordnung
    • Haustierversorgung
  • Betreuung und Beaufsichtigung
    • Gedächtnistraining
    • Begleitung bei Spaziergängen
    • Lesen von Zeitungen, Büchern u. a
    • Bewegungsübungen
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Fahrdienste und Begleitung zu Ärzten, Therapien und/oder Behörden

und vieles mehr.

Sie möchten wissen, wie Ihr Angehöriger diese Leistungen nutzen kann bzw. ob er vielleicht Anspruch auf den erhöhten Betrag hat oder haben Fragen zur Vergütung und zu den Voraussetzungen, mehr Informationen erhalten Sie hier zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen.

Sie haben Fragen zu diesem oder anderen Themen rund um die Pflege und Wohnen im Alter, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

zum Kontakt